5 WESENTLICHE ELEMENTE FüR WAS IST SCIENTOLOGY?

5 wesentliche Elemente für Was Ist Scientology?

5 wesentliche Elemente für Was Ist Scientology?

Blog Article

Scientology Can Be Spaß für jedermann


Doch sobald ein Mitglied den Wunsch habe, die Gemeinschaft zu verlassen, müsse er oder sie mit starken Repressionen rechnen. Die Familie wende sich ab in der festen Überzeugung, der Aussteiger sei vom Satan befallen. Der drohende Bruch mit den Angehörigen mache es Betroffenen auch emotional sehr schwer, der Bewegung den Rücken zu kehren.


Am 26. Juli fand erneut der „Wachtturm-Gedenktag“ statt, an dem Aussteiger und Menschenrechtler an die Opfer der repressiven Ideologie erinnern.


Warnung vor grünem Flyer Seit Jahren verteile die Scientology-Organisation, die seit 1997 vom Verfassungsschutz beobachtet werde, zudem Anti-Drogen-Broschüren, unter anderem in Hamburger Geschäften. "Dazu zählt beispielsweise der dunkelgrünfarbene Flyer mit dem Titel 'Fakten über Drogen'", sagte Haase. Auch dort werde die SO nicht offen genannt. Dafür feiere sie sich im Internet für ihre angeblich "lebensrettende Aufklärungskampagne".


Es fällt Andrea Buschor schwer, darüber zu reden. Der Trennungsschmerz ist heute noch da. Auf einmal kamen diese Briefe. Zuerst von der Mutter, handschriftlich, unterzeichnet mit «in Liebe, Mami». Mit einer umständlichen Formulierung, in der es heisst, Andrea umgebe sich mit «unterdrückerischen Personen». Gemeint sind Leute, die gegen Scientology sind.


5 wesentliche Elemente für Was Ist Scientology?


«Deshalb habe ich mich entschieden, die Verbindung mit dir abzubrechen.»Am gleichen Tag ein Brief vom Vater, getippt am Computer. Er kommt gleich zur Sache. Im ersten Satz heisst es: «Ich breche die Verbindung mit Dir ab.» Fünf Wochen später schliesslich die Schwester. Ein Brief, fast mit dem gleichen Wortlaut. Es sieht so aus, als habe jemand die Formulierungen diktiert - Scientology Fakten.«Wie Napoleon oder Hitler»Was aber ist eine «unterdrückerische Person»? «Sie ist auch unter der Bezeichnung antisoziale Persönlichkeit bekannt», schreibt Scientology auf ihrer Internetseite.


In einem auf gelbes Papier gedruckten Dokument hatte die Scientology-Kirche Basel Andrea Buschor zur «Schwierigkeitsquelle Typ I» erklärt. In einer umständlichen Formulierung heisst es, durch den Umgang mit einer «unterdrückerischen Person» begehe Andrea Buschor selbst eine «unterdrückerische Handlung». Übersetzt heisst das, die junge Frau habe Kontakt zu Scientology-Feinden und werde nun selbst zur Gegnerin der Sekte.


Sie habe Kontakt zu Scientology-Feinden und wurde so selbst zur Gegnerin der Sekte erklärt. SRF Nach diesem Aufruf zur Ächtung kamen die Abschiedsbriefe. Die Schwester arbeitet bei Scientology in Basel. Andrea Buschor hat sie vom Auto aus in der Stadt gesehen. «Es tut weh, nicht das Fenster zu öffnen und zu fragen, willst du mitfahren?», erzählt sie.«Wir hatten einfach genug»Die Eltern von Andrea Buschor sagen gegenüber der «Rundschau», sie seien nicht von Scientology gezwungen worden, die Verbindung zu ihrer Tochter abzubrechen.


Wir mussten davon ausgehen, dass sie es ins Netz stellen könnte. Wir hatten einfach genug. Dazu kam, dass Andrea aktiv mit Personen zusammenarbeiten wollte, deren Ziel es war, unsere Religion massiv zu schädigen.»Andrea Buschor hat die Trennung bis heute schlecht verkraftet. Sie ist psychisch krank, geht in Therapie, lebt von der IV.


Überlegungen zu wissen Was Ist Scientology?


Scientology FaktenScientology Fakten
«Ich habe nicht mehr so viel Angst vor Scientology. Ich bin mehr ich selbst.»Scientology Basel residiert in überprüfen Sie meine Website einem riesigen Neubau, 2015 eingeweiht, viertausend Quadratmeter gross. Rund hundert Leute seien hier beschäftigt, sagt Scientology-Sprecher Jürg Stettler. Die meisten für einen Lohn in dreistelliger Höhe, ohne Arbeitsvertrag. «Das ist normal bei Vereinen», rechtfertigt sich Stettler.


SRF Durch Kurse und Trainings sollen die Scientologen bessere Menschen werden. Das kostet Geld, viel Geld. Je höher die Scientologen in der Hierarchie aufsteigen, desto teurer wird es. Jürg Stettler sagt, er selbst habe bisher in 45 Jahren rund 100'000 Franken an Scientology abgegeben. Dabei hat Stettler in der «spirituellen Entwicklung» erst Stufe 17 von 20 erreicht.


Seit den Negativ-Schlagzeilen in den 1990er Jahren ist der Ruf von Scientology bei vielen ramponiert. Dagegen kämpfen die Scientologen Blog an – mit Strassenständen, wo sie Psychotests anbieten und um Mitglieder werben. Häufig sind die Stände nicht mit «Scientology» angeschrieben, sondern mit «Sag nein zu Drogen» oder «CCHR», einem Verein, der die Abschaffung der Psychiatrie fordert.


Er hat zusammen mit seiner Frau einen Verein gegründet, der Scientology das Leben schwer machen will. In einigen Städten haben sie Kontakt zu den Behörden und erfahren im Voraus, wann und wo Scientology einen Stand aufstellt. Sie wollen stören, halten ein Plakat in die Höhe, auf dem steht «Vorsicht Scientology» – mit drei Ausrufezeichen.


Etwa Was Ist Scientology?


«Es ist eine Machtorganisation, eine geldgeile Sekte, eine Psycho-Sekte. Wir warnen, sensibilisieren und klären auf.»Auch die Politik schaltet auf Angriff. Landrat Yves Krebs (GLP/BL) fordert in einem Postulat ein «sektenfreies Baselbiet». Zunächst will er erreichen, dass Strassenstände der Scientologen nicht mehr bewilligt werden. «Ziel ist es, dass die Sekten einen Bogen um unseren Kanton machen», sagt Krebs.


Scientology FaktenScientology Fakten
Scientology hat in der Schweiz nach eigenen Angaben 5500 Mitglieder. Der Scientology-Aussteiger Wilfried Handl gibt die Zahl der aktiven Scientologen in der Schweiz mit rund 800 an.


Von ihren Mitgliedern fordert die SO bedingungslose Unterordnung und Gehorsam. Wer sich den SO-„Techniken“ dagegen nicht unterwerfen will oder diese kritisiert, gilt als „geistesgestört“ und damit als Gegner. Diese Vorgaben beruhen im Wesentlichen auf den zum Teil über nützliche Site 50 Jahre alten Original-Richtlinien und Schriften Hubbards. Sie gelten innerhalb der Organisation als unverrückbar gültiges Programm zur Durchsetzung einer scientologischen Gesellschaftsordnung.


Die Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern beobachten die SO seit 1997. Nach außen verschleiert die SO ihre extremistischen Ziele. In der Öffentlichkeit tritt sie häufig mit in Erscheinung, die Sozialprogramme vortäuschen und keinen Scientology-Bezug erkennen lassen; ein Beispiel ist die „Jugend für Menschenrechte“ - Scientology. Zur Verwirklichung ihres Ziels strebt die SO nach einer stetigen „Expansion“.


Scientology für Dummies


Scientology FaktenScientology
Ebenso bemüht sie sich darum, Kontrolle über Unternehmen zu erlangen. Dementsprechend ist das wirtschaftsstarke Bundesland Baden-Württemberg für sie ein wichtiger Standort. Mit der Vermarktung von Publikationen und Seminaren und durch das Eintreiben von Spenden bei ihren Mitgliedern erzielt sie erhebliche Einnahmen. Seit 2018 befindet sich ein Aktionsschwerpunkt in der „Idealen Org“ Stuttgart.




Deutschlandweit gehören der SO rund 3. 500 Personen an, in Baden-Württemberg hat sie etwa 770 bis 820 Mitglieder. Weitere Informationen finden Sie im Verfassungsschutzbericht ab Seite 278.

Report this page